Sie sind hier: Home / Aktuelles / Nachrichten

Nachrichten

Suche

Die Stadt Ravenstein trauert um ihren   Altbürgermeister und Ehrenbürger Herrn Horst Ullrich   der am 24. September 2019 verstorben ist.   Das Wirken von Horst Ullrich war geprägt von unermüdlichem Einsatz zum Wohle der neu gegliederten Stadt Ravenstein. Mit all seiner Kraft und Überzeugungsarbeit hat er von 1972 bis 1996 als erster Bürgermeister der Stadt Ravenstein zum Wohle und zur Entwicklung der Gemeinde beigetragen.   Horst Ullrich begann seine langjährige Karriere in der Kommunalpolitik, als er 1963 in den Gemeinderat der damals selbstständigen Gemeinde Merchingen gewählt wurde. Von 1965 bis 1979 hat er die Interessen unserer Gemeinde im Kreistag des Altkreises Buchen bzw. des Neckar-Odenwald-Kreises vertreten. Im Jahre 1965 wurde er zum Bürgermeister der Gemeinde Merchingen gewählt. Am 1. März 1972 wurde Horst Ullrich erster Bürgermeister der Stadt Ravenstein. Er übte dieses Amt bis 29. Februar 1996 aus. Sein Name steht für die Zusammenführung von Ballenberg, Erlenbach, Hüngheim, Merchingen, Oberwittstadt und Unterwittstadt. In seine lange Amtszeit fielen zahlreiche Baumaßnahmen und Investitionen in die Infrastruktur: Dorfflurneuordnungen, Bau der Sporthalle, Bau von drei Sammelkläranlagen, Erschließung von Bau- und Gewerbegebieten, Sanierung und Sicherung der eigenen Wasserversorgung, Bau von Gemeindestraßen, die Beteiligung der Stadt Ravenstein am Regionalen Industriepark Osterburken. Auch der Ausbau des Schloss Merchingen war Horst Ullrich ein großes Anliegen. Diese Aufzählung der besonderen Verdienste könnte noch beliebig fortgeführt werden und steht nur stellvertretend für sein herausragendes Wirken Der Gemeinderat hat Horst Ullrich für seine großen Verdienste 1996 zum Ehrenbürger ernannt. Gemeinderat, Ortschaftsrat, Verwaltung, Mitarbeiter und Bürgerschaft nehmen in Trauer und Hochachtung Abschied. Den Angehörigen sprechen wir unser aufrichtiges Mitgefühl aus und sagen in Dankbarkeit und ehrendem Gedenken Lebewohl.   Ravenstein, im September 2019   Hans-Peter von Thenen                                                   Bürgermeister Kerstin Nunn Personalratsvorsitzende

mehr...

Die Sicherheit der elektrischen Anlage Ihres Hauses wird möglicherweise durch eine Erdung über das öffentliche Wasserrohrnetz erreicht. Nach den geltenden VDE-Bestimmungen ist es nicht mehr zulässig, das Wasserrohrnetz für die Erdung zu benutzen. Zwei wichtige VDE-Bestimmungen für das Errichten einer Erdungsanlage sind die DIN VDE 0100 T 410 Schutz gegen elektrischen Schlag und die DIN VDE 0100 T 540 Erdung, Schutzleiter, Potenzialausgleichsleiter. Im Zuge der Erneuerung/Auswechslung/Reparatur der Wasserleitungen werden die bestehenden Hausanaschlussleitungen aus Metall durch Leitungen aus Kunststoff ersetzt. Bei Rohrschäden werden Rohrstücke aus Kunststoff bzw. Kupplungen mit Gummidichtungen eingesetzt. Kunststoff leitet den Strom nicht. Damit verliert das öffentliche Wasserrohrnetz seine Funktion als Erder. Bei Anlagen, in denen das Wasserrohrnetz noch als Erder, Erdungsleiter oder Blitzschutzerder verwendet wird, sind daher ggf. Maßnahmen an der Elektroinstallation/Blitzschutzanlage erforderlich. Nach den einschlägigen Bestimmungen ist für die ordnungsgemäße Errichtung, Erweiterung, Änderung und Instandhaltung der elektrischen Anlage hinter der Hausanschlusssicherung der Anschlussnehmer (in der Regel der Eigentümer) verantwortlich. Wir weisen deshalb darauf hin, dass Sie aus Sicherheitsgründen die Elektroinstallation Ihres Hauses von einem Elektroinstallateur Ihres Vertrauens überprüfen und ggf. den geänderten Bedingungen anpassen sollten, da ohne ausreichende elektrische Schutzmaßnahmen unter Umständen Lebensgefahr für Hausbewohner und für die mit Wasserleitungsarbeiten beauftragten Handwerkern besteht. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei Einritt etwaiger Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die infolge der Nutzung des Wasserrohrnetzes zur Erdung der elektrischen Anlage entstehen, eine Haftung der Stadt Ravenstein ausgeschlossen ist! Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Elektroinstallateur.

mehr...

Am vergangenen Sonntag wurde die Kindertagesstätte Entdeckerzwerge Ravenstein mit einem Festakt und Tag der offenen Tür offiziell eingeweiht. An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bedanken bei:- den Kindergartenkindern und ihren Eltern für die Gestaltung des Festaktes- den fleißigen Helfern aus der Elternschaft- dem Kindergartenbeirat unter Vorsitz von Kerstin Günter- den Erzieherinnen für den reibungslosen Ablauf beim Umzug in die neuen Räumlichkeiten sowie der Einweihungsfeier- Kerstin Elsen für die Gestaltung der Bilder, die die Kindertagesstätte schmücken- den Unterwittstadter Puppenspielerinnen- allen Spendern für die Geld- und Sachspenden- Pfarrer Dr. Reizel und Pfarrer Kern für die Segnung- dem TSV Oberwittstadt für die Bereitstellung des Zeltes sowie die Unterstützung beim Aufbau- dem Musikverein Oberwittstadt für die Bereitstellung der Beschallungsanlage- dem Dienstleistungsbetrieb Schloss Merchingen sowie dem Heimat- und Kulturverein Oberwittstadt für die Bereitstellung verschiedener Gerätschaften- der Abteilungswehr Oberwittstadt für die Parkplatzeinweisung- dem Mitarbeitern des Bauhofs für den Auf- und Abbau- den fleißigen Kuchenspendern- den Grußrednern- sowie allen Beteiligten, die am Umzug, beim Festakt sowie beim Tag der offenen Tür in irgendeiner Weise beteiligt waren.War beim Probelauf noch alles gut verständlich, so funktionierte die Übertragung bis in den hinteren Teil des Zeltes durch den enormen Geräuschpegel bei der überwältigenden Besucherzahl leider nicht mehr. Wir bitten hierfür um Verständnis. Die Festrede von Bürgermeister von Thenen finden Sie nachfolgend. Hans-Peter von Thenen, Bürgermeister Saskia Angielsky, Kita-Leiterin

mehr...